Schnitt der Rebe mitentscheidend für Qualität des Weines

Heute morgen in Tramin. Noch lange bevor die Sonne aufgeht, der Raureif glitzernd den noch grünen Boden bedeckt, macht sich das Bauernehepaar mit Rebschere und dicken Handschuhen auf,  in die friedvolle Stille ihres Weinberges. Das einst satte Grün des Weinlaubes hat sich in herbstliches Gelb verfärbt und fällt mit leisem Rascheln.
Einzelne Trauben, die man wegen des Befalls der Essigmücke hängen ließ, erfreuen hungrige Amseln. 
Wenige Wochen nach der Ernte geht die Arbeit rund um den Wein weiter. Jetzt im November,  noch bevor der erste Schnee fällt,  werden mit dem Schnitt der Reben, entscheidende Weichen für die Ernte 2012 gestellt.  Wenn man so will, dann beginnt das Qualitätsbewusstsein der Südtiroler Weinwirtschaft schon mit dem Schnitt der Reben. Der Schnitt bestimmt die Menge und diese soll nicht ein bestimmtes Maß übersteigen. Der Bauer achtet demnach sehr genau, wo er seine Schere ansetzt und welche „Augen“ nicht austreiben sollen.

Veröffentlicht unter Traminer Wein, Wie Wein wächst | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Törggelefest Tramin 2011, die Bilder

Das Törggelefest Tramin 2011 ist Geschichte.  Es war der Top-Event des Jahres, nicht zuletzt,  auch wegen des traumhaften Wetters. Noch nie in der langen Geschichte  dieses,  über die Landesgrenzen hinaus, bekannten Südtiroler Herbstfestes konnten die zahlreichen Besucher bei 27°C ,  traumhaft azurblauem Himmel,  den „Nuien“ verkosten, die typischen Südtiroler Herbstgerichte und  natürlich die besten Traminer Weine genießen. Der Tourismusverein von Tramin scheute wiederum keine Mittel und keinen Aufwand,   wollte auch in diesem Jahr beste Unterhaltung und kulinarischen Hochgenuss bieten. Und es gelang den Veranstaltern  bestens. Volles Haus, oder besser gesagt, voller Festplatz – heuer das erste Mal ohne Zelt – an beiden Tagen. Ein Lob den Organisatoren  und Machern(innen) im Tourismusverein Tramin, den zahlreichen Helferinnen und Helfern die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.  So gesellig, unterhaltsam… kurz, so schön kann ein Fest nur in Tramin sein

Hier die Bilder vom Törggelefest Tramin 2011.

Veröffentlicht unter Menschen Tramin, Tramin Live, Veranstaltungen Tramin | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

“Drei Gläser” für die Kellerei Tramin

Kellermeister in der Kellerei Tramin
Willi Stürz
, seines Zeichens Kellermeister der Kellerei Tramin, ist ein besonnener Mann. Die jüngsten Auszeichnungen, auf internationaler Ebene, haben dem akkuraten Weinmacher, seine bescheidene Art nicht nehmen können. In diesen Tagen der Einfuhr, wenn es um die Klassifizierung und die Gradation der gelieferten Weintrauben geht, lässt Stürz, immer wieder einen zufriedenen Gesichtsausdruck erkennen. Jede Fuhre wird vom Kellermeister persönlich angeschaut und klassifiziert.  Aus jeder Lieferung werden Traubenproben händisch entnommen und zu Traubensaft gestampft,  um eine repräsentative  Messung der Gradation vornehmen zu können.  In manchen Fällen werden einige Weintrauben abgepackt und tief gefroren.  Damit können  eventuell später erforderliche Untersuchungen im Labor vorgenommen werden.

Derzeit ist in Tramin die Ernte des „Gewürztraminers“ voll im Gange und für diesen, sieht Stürz beste Voraussetzungen für einen sehr guten Jahrgang. Die durchschnittliche Gradation liegt bei 20 Grad. Die Spitzenwerte reichen sogar bis zu 21,5 Grad.
Das besonders schöne und sehr warme Wetter der vergangenen Wochen, waren ausschlaggebend für die Reife und den allgemeinen Zustand der Trauben, so Stürz.  Was die Menge angeht, so sieht Stürz ein durchschnittliches Jahr voraus.
Erst vor wenigen Tagen wurde die Kellerei Tramin zur besten Kellerei Europas gekürt. Die Fachzeitschrift „Weinwirtschaft“ bewertete den „Gewürztraminer Nussbaumer 2009“, die „Gewürztraminer Spätlese Terminum 2009“, sowie den „Lagrein Urban 2009“, alle aus der Kellerei Tramin, mit der  höchsten Durchschnittsnote.  „Weinwirtschaft“ ist das führende Weinfachmagazin für den Fach- und Lebensmittelhandel in Deutschland.
Auch der renommierte und richtungweisende italienische Weinführer „Gambero Rosso“ zeichnete den „Gewürztraminer Nussbaumer 2010“ aus der Kellerei Tramin, mit den begehrten „Drei Gläsern“ aus.

Veröffentlicht unter Menschen Tramin, Tramin Live, Traminer Wein, Wie Wein wächst | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Killerfliege stürzt sich auf Vernatschtraube


Unser Weg der Beobachtung, zumindest was die Frucht angeht, endet mit heutigem Tage. Es wird „gewimmt“ im Land und zwar nicht nur die Weißweinsorten, auch der normalerweise viel spätere „Vernatsch“ fällt  seit Tagen eifrig in die „Wimmschüssel“.
Eine asiatische Essigmücke zwang die Bauern kurzerhand zu einer Noternte.
Besonders heran macht sich der „Fliegende Feind“  auf die Vernatsch-Traube. Die Schale dieser Sorte, welche 20% des gesamten Weinanbaus in Südtirol ausmacht, lässt sich leichter aufbrechen als andere in Südtirol vertretene Rebsorten.  Die Fliege legt ihre gefräßigen Larven direkt in das Fruchtfleisch der Traube und lässt sie damit in kürzester Zeit anfaulen. Es ist zu erwarten, dass der Vernatsch des Jahrganges 2011 an diese Plage der Bauern erinnern wird.

Veröffentlicht unter Wie Wein wächst | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Essigmücke beschleunigt Ernte der Vernatsch-Traube

 

Nach ergiebigem Regen heute Nacht, zieht ein weiterer Sonnentag ins Land, siehe aktuelles Bild von heute 9 Uhr Vormittag – von der Fraktion Rungg in Tramin aus gesehen. Es werden bis zu 31°C erwartet. Die Bauern sind seit Tagen mit der Weinernte beschäftigt. Letzthin gestaltete sich diese nahezu in eine Noternte, nachdem sich ein “Fliegender Feind” in die Weintrauben nistete. Es handelt sich hierbei um eine asiatische Essigfliege. In den vergangenen Wochen hat diese Fliege vorallem die Vernatsch-Trauben im Südtiroler Unterland und im Überetsch befallen. Die Bauern haben sich deswegen notwendigerweise dazu entschieden, auch die Vernatsch-Traube, die normalerweise um einiges später dran ist, bereits jetzt zu ernten. Diese Maßnahme geht zwar auf Kosten der Süsse, aber es ist der einzige Weg, um die Ernte zu retten.

 

 

Veröffentlicht unter Tramin Live | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tramin – Das Weindorf feiert mit den Besten den Herbst

Wenn der Herbst auf die Leiter steigt und die schönsten Bilder malt, dann stimmt sich das Weindorf  Tramin in Südtirol,  noch einmal kräftig in  Feierlaune. Es sind vor allem die Früchte des Jahres, die es noch einmal in besonderer Weise zu würdigen gilt. Der Wein steht natürlich im Mittelpunkt.

Kellerei Tramin – „beste Kellerei Europas“
In diesem Jahr hat Tramin einen Grund mehr, um auf den Fleiß der Bauern und das Fachwissen  seiner Kellermeister stolz zu sein.  Erst vor wenigen Tagen wurde die Kellerei Tramin zur besten Kellerei Europas gekürt. Die Fachzeitschrift „Weinwirtschaft“ bewertete den „Gewürztraminer Nussbaumer 2009“, die „Gewürztraminer Spätlese Terminum 2009“, sowie den „Lagrein Urban 2009“, alle aus der Kellerei Tramin, mit der  höchsten Durchschnittsnote.  „Weinwirtschaft“ ist das führende Weinfachmagazin für den Fach- und Lebensmittelhandel in Deutschland.

Was die Traminer am besten können und am liebsten tun
Demnach werden in diesem Jahr die besten Weine in Tramin gefeiert. Das Feinste an diesen  Veranstaltungen ist der Umstand, dass sich die zahlreichen Feriengäste, von dem begeistern lassen, was die Einheimischen selbst am liebsten tun und am besten können. Dazu gehört das „Törggelen“.
Für einen geselligen Törggeleabend empfehlen sich die gemütlichen Gasthöfe, Buschenschänke oder eben die typischen Törggelekeller, die jetzt wieder eigens für diesen alten Brauch öffnen. Hier dürfen Sie echte Südtiroler Hausmannskost kennen und lieben lernen: Speck, Kaminwurzen, Surfleisch, Würste mit Kraut, Rippelen und natürlich echte Südtiroler Knödel. Dazu wird der neue („nuie“) Wein getrunken, der erst seit wenigen  Tagen in den Fässern liegt.
Der farbenfrohe und ereignisreiche Herbst in Tramin steigt in diesen Tagen auf die Leiter und lädt zu wohltuenden Tagen in Südtirols Süden ein. Neben den,  in dieser Zeit besonders erlebenswerten Wanderungen in farbenfroher Natur, den Kellereibesuchen mit  Weinverkostungen, dem Riechen der frischen Früchte und des neuen Weins,  lässt es sich in Tramin auch und besonders jetzt,  ausgiebig feiern.    

 -        „Traminer Törggeletage“: Freitag, 30. September 17-23 Uhr
                                                         Samstag 1. Oktober 12-24 Uhr
-        „Traminer Weingassl“: Samstag, 22. Oktober  

Das „Traminer Weingassl“ feiert in diesem Jahr sein 10jähriges Jubiläum. Es ist die gute Mischung aus mehreren Komponenten, die die Traminer geschickt zu einem sinnvollen Ganzen zusammen bringen.
Der Ort selbst: die malerischen Gassen von Tramin, in denen man von Stand zu Stand wandelt, fördern den Kontakt und die Geselligkeit – man trifft sich.
Die Produkte: die angebotenen Weine zählen zu den besten in Europa und diese werden in eigenen für das Traminer Weingassl kreierten Gläsern verkostet.
Folklore: die Einlagen der Traminer Schuhplattler, die natürlich in kurzen Hosen auftreten werden, lassen Traminer Brauchtum und Tradition spüren. Auch die Traminer Böhmische wird mit ihren Darbietungen das diesjährige Traminer Weingassl begleiten. In Summe, wiederum eine typische Veranstaltung der Traminer, von denen man ja weiß, dass sie sie auch das gut können.

Veröffentlicht unter Tramin Live, Traminer Wein, Veranstaltungen Tramin | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Traminer Dorfleben

In Tramin gibt es ebenfalls, wie in vielen anderen Gemeinden Südtirols, den „langen…“, einen Abend, an dem es im Dorfkern richtig lebendig wird. Die Traminer nennen diesen ihren Abend „Traminer Dorfleben“. Das hat seinen Grund, denn die Traminer gewähren jeweils an den Mittwochen, in diesem Jahr noch bis zum 31. August,  Einblick in das Leben der Einheimischen.

Köstliche Zutaten, das "Gewußt wie" und heißes Öl, machen den "Strauben" Das “Traminer Dorfleben” spannt einen weiten Bogen über die Schaffensfreude und Kreativität der Traminer. Kultur und Brauchtum, Vereinsleben, Handwerk wie es früher war, Köstliches aus Küche und Keller und natürlich der gesellige Traminer Menschenschlag,  treffen sich mit zahlreichen Gästen   zu einem besonderen Abend. Der 27.07.2011 stand im Zeichen edler Musik. Karl Hanspeter und seine Big Band gaben anlässlich des “Traminer Dorflebens”, Klassiker der 30er und 40er Jahre bis hin zu moderner Popmusik zum Besten.

Hier Bilder zum “Traminer Dorfleben” mit Karl Hanspeter Big Band.

Veröffentlicht unter Menschen Tramin, Tramin Live | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wandern Tramin: zum “Weißhorn”

Es gehört zu den ersten Blickfängen von den Balkonen unserer Ferienwohnungen in Tramin. Neben dem Kalterer See im Norden, liegt im Osten das Weißhorn (2.316 m). Ein lieblicher, weit hin sichtbarer Berg, an der Grenze von Südtirol zum Trentino.
Wer in Tramin mit dem Wagen startet, nimmt zunächst die Straße nach Auer, dort geht es in Richtung Montan, weiter nach Cavalese. Nach einer halben Stunde Fahrzeit, kurz vor Cavalese, nimmt man die Einfahrt in den Ort „Castello“. Hier ist dann drauf zu achten, dass man sich bereits in einer italienischen Provinz (Trient) befindet und es demnach keine deutsche Beschilderung mehr gibt.
Das von uns angesteuerte Ziel und gleichzeitig der Ausgangspunkt unserer Wanderung ist das Jochgrimm – Italienisch: „Passo di Oclini“.  
Am Jochgrimm angekommen, steht dem Wanderer ein großer gebührenfreier Parkplatz zur Verfügung. Unser Ziel zeigt sich nach wie vor markant und anmutend aus weißem Sarldolomit-Gestein. Sein Zwillingsbruder, das Schwarzhorn (2.439 m), liegt unmittelbar daneben,  besteht aber aus dem rötlich-grauem Bozener Quarzporphyr . Warum sich diese nahen Berge aus unterschiedlichem Gestein zusammensetzen, liegt am Umstand, dass zwischen den beiden Gipfeln die geologische Störung, der so genannten „Trudener Linie“,  verläuft. Die Erosion hat am Schwarzhorn mächtig gewirkt und  alle Schichten über dem Porphyr abgetragen.
Das Gipfelkreuz des Weißhorns ist in 30 bis 40 Minuten zu erreichen. Der Anstieg ist mit gutem Schuhwerk auch mit kleineren Kindern leicht und problemlos zu bewältigen.  Die Belohnung ist ein sehr schöner Ausblick auf die umliegende Bergwelt, den Tälern und Gipfeln ringsum.

Nach dem Abstieg  geht es für uns durch das herzerfrischende Grün der Almen, begleitet von dem  romantischen Schellen der zahlreichen Kuhglocken zur „Gurndin Alm“, wo wir uns von typischer Südtiroler Hausmannskost verwöhnen lassen.  
Hier zu: Bilder Wanderung Weißhorn

Veröffentlicht unter Wandern Tramin | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tramin: Herrliche Sonnentage und kühle Nächte machen den Wein


Nun sind sie fast schon zum Reinbeißen. Unsere Trauben der Sorte „Vernatsch“ nehmen ihr anmutendes Blau an. Die Traminer Bauern sind hochzufrieden mit der diesjährigen Entwicklung. Wie die Apfelernte, so wird auch die Weinlese heuer bis zu 14 Tage früher anberaumt. Im Moment herrscht in Südtirol, wie gewohnt, die Sonne. Untertags bis zu 32 °C., des Nachts wird es angenehm kühl. Beides ist für die Reife und vor allem für die Süße und die Ausbildung der Aromen  sehr vorteilhaft.

Veranstaltungstipp zum Thema Wein: 44. Unterlandler Weinkosttage

In der Zeit vom 18. bis 20. August 2011 laden 25 Kellereien in das Schloss Baumgarten nach Auer,  zur Verkostung der im Südtiroler Unterland heimischen Weine ein.   Bei den Weißweinen werden Chardonnay, Weißburgunder, Ruländer, Riesling, Müller Thurgau, Sauvignon, Gewürztraminer;  bei den Rotweinen die Sorten Kalterersee Auslese, Vernatsch, Blauburgunder, Merlot, Lagrein und Cabernet vorgestellt.

Veröffentlicht unter Wie Wein wächst | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Apfelernte in Tramin

Klaus, der Jungbauer vom sonnenverwöhnten Söll, einer Fraktion oberhalb von Tramin, hat Wort gehalten und nicht nur das. Aus dem von mir gebettelten „Koster“, damit meint man in Tramin, zwei bis drei Stück,  wurde eine ganze Kiste. Sie leuchten mich in schönstem Rot an und ich lasse mich täglich dazu verführen.

In Tramin  hat sich seit wenigen Tagen wohltuende Erntestimmung breit gemacht.  Gepflückt wird derzeit der köstliche „Gala“, der seinem Namen alle Ehre gibt. Süßlicher Geschmack, festes Fruchtfleisch, mildes Aroma und sehr saftig, ist diese Kreuzung aus Kidds Orange und Golden Delicious

Edi von der Obstversteigerung in Tramin, ein alter Hase in seinem Metier, schwärmt geradezu von der diesjährigen Produktion. “Der “Gala” fällt um einiges grösser aus, als andere Jahre”.  
Bleibt zu hoffen, dass sich die Mühe und der Fleiß des Bauerns auch bezahlt macht, denn jetzt müssen sich die edlen Früchte auf den hart umkämpften Märkten Europas behaupten und sich gegen die wachsende Konurrenz durchsetzen.  
In Südtirol sind es an die 8.000 Familienbetriebe, welche sich dem Obstanbau widmen. Im Durchschnitt werden pro Familie aber nur eine Fläche von zwei bis drei Hektar bewirtschaftet, welche sich zumeist auf mehrere, weit auseinander liegende Parzellen verteilen. Die klimatischen Voraussetzungen, mit genügend Regen im Frühjahr, vielen Sonnenstunden im Sommer und Herbst, lassen den Südtiroler Apfel hohe Qualitätsstandards erreichen.

Veröffentlicht unter Tramin Live | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar